Hakuna Matata

Mit seiner natürlichen und mitreißenden Art begeisterte der Schriftsteller Ibo am vergangenen Donnerstag die SchülerInnen der 3. Klassen der Adolf-Diesterweg-Schule.

Ibrahima Ndiaye, mit eigentlich elf Vornamen aber kurz Ibo genannt, entführte seine Zuschauer in seine Heimat Afrika, erzählte vom dortigen Leben, den Tieren und seiner Familie.

Besonders erwähnte er seine Oma, von der er sein erzählerisches Talent geerbt hatte, war sie doch eine brühmte Geschichtenerzählerin im Senegal gewesen.

Vor mehr als 30 Jahren verließ Ibo, der älteste von neun Kindern, seine Heimat Senegal, um in Deutschland sein Germanistikstudium fortzuführen.

Ibo verstand es, ALLE Kinder in seine Erzählungen einzubinden, indem sie die Geschichten spielerisch darstellen durften.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Rostock

Stadt Parchim
Fotos: pranke

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s